Wer schreibt hier eigentlich?


Wer bloggt auf www.Welt-Stoma-Tag.de? Wir – das sind Sabine & Christian, wir betreuen die Kampagne unseres Selbsthilfevereins. Aber eigentlich möchten wir hier gar nicht alleine bleiben 😉

Tja, es ist jetzt bereits einige Jahre her als wir uns kennen lernten. Ich, Christian, war damals Moderator im Selbsthilfeforum www.Stoma-Forum.de. Sabines ältester Sohn hatte zu dieser Zeit vorübergehend ein Urostoma. Mit der Stomaversorgung selbst war sie als examinierte Altenpflegerin schon vertraut. Doch die erste Versorgung, die ihrem Sohn in der Klinik empfohlen wurde, war noch nicht das Gelbe vom Ei. Ständig hing der Beutel irgendwo im Hosenbein statt zuverlässig auf dem Bauch zu kleben. Sie fanden letztendlich die passende Versorgung, die ihr damals achtjähriger Sohn sogar ohne Hilfe wechselte und sich selbst versorgte. Aber vorher stand das komplette Programm an, Beratung durch die Stomatherapeutin, mit Herstellern telefonieren und Muster anfordern, danach einiges selbst ausprobieren.

Sabine suchte den Erfahrungsaustausch mit Stomaträgern und Eltern betroffener Kinder, so lernten wir uns kennen. Heute sind wir verheiratet und haben einen kleinen Sohn. Auch das Stoma-Forum moderieren wir mittlerweile gemeinsam.

Jetzt sind wir hier und begleiten für euch die Kampagne der Selbsthilfe Stoma-Welt e.V. zum Welt-Stoma-Tag 2012. Ein spannendes Projekt, das am 1. Juli mit nichts außer einer leeren Internetseite startete. Am Ende steht eine Broschüre für Stoma-Neulinge, in der zehn Stomaträger über ihre Erfahrungen und ihr Leben mit dem Stoma berichten. In den kommenden Wochen könnt ihr uns dabei begleiten und live mitverfolgen wie unsere Broschüre entsteht, die dann über unseren Selbsthilfeverein kostenlos erhältlich sein wird.

Und was machen andere am Welt-Stoma-Tag? Wir berichten über Aktionen und Veranstaltungen aus Deutschland, den Nachbarländern und darüber hinaus. Dabei suchen wir auch nach der Unterstützung durch Blogger aus anderen Ländern. Wer Interesse hat kann sich direkt bei uns melden unter der Email-Adresse kontakt@welt-stoma-tag.de. Wir freuen uns auf euch 🙂

PS: ich bin seit meinem 19. Lebensjahr selbst Stomaträger und mir geht es ganz gut mit dem Beutel am Bauch ….

Schlagwörter: , ,

Bisher 3 Kommentare.

  1. Peter Becke sagt:

    Hallo zusammen,

    an für sich eine gute Idee, was mir hier aber etwas fehlt sind Grundlegende Info´s.
    Zum einen wird von den Weltweiten Veranstaltungen erst berichtet wenn sie vorbei sind oder gibt es dann hier einen Infokalender für den Zeitraum in dem steht wann und wo welche Veranstaltung ist, so dass die Stomaträger auch ne Chance haben dort mitzumachen??? Des weiteren würde mich mal interessieren aus welchen Alters- und Berufsschichten diese 10 Beispielpersonen sind? Denn wenn es in wie in den meisten Fällen wieder „nur“ Seniorenbeispiele und Ältere sind ist den Jungen Leuten damit nicht viel geholfen.
    Das ist zumindes meine Persönliche Meinung als und ich habe seit meinen 1. Lebensjahr nen Stoma und bin nun 32.

    MFG

    • Christian sagt:

      Hallo Peter,

      was du ansprichst beschäftigt uns im Moment ebenfalls:

      • grundlegende Infos: dazu sind zwei extra Seiten mit hilfreichem Basiswissen geplant
      • Veranstaltungskalender: den wird es geben, sobald die ersten Termine in Deutschland und den Nachbarländern fest stehen

      Das spannende ist, dass wir bis zum Start am 1.Juli selbst nicht wussten wer unsere Gesprächspartner sein werden. So wie es im Moment aussieht decken unsere Gesprächspartner eine Altersspanne von Anfang 20 bis Mitte 70 ab. Und auch angeborene Fehlbildungen, die ein Stoma notwendig machen, möchten wir thematisieren.

      Bei den Veranstaltungen blicken wir in den kommenden Wochen zunächst zurück zum letzten Welt-Stoma-Tag im Jahr 2009 und schauen mal was da so los war. Daneben halten wir euch natürlich auf dem Laufenden, wie die ersten Erfahrungsberichte entstehen. Hier wird sich also immer wieder etwas tun, ab und an vorbei schauen lohnt sich bestimmt 😉

      Viele Grüße,
      Christian

    • Klaudia sagt:

      Hallo Peter,

      also ich bin eine davon und 35 ( hoffe, damit gehöre ich noch nicht zu der Seniorenfraktion in Deinen Augen 😉 )
      und gehe Vollzeit arbeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.