Rückblick: Welt-Stoma-Tag 2009 in Deutschland


Wir werfen in den kommenden Artikeln einen Blick zurück und zeigen euch Aktionen der vergangenen Welt-Stoma-Tage. Heute: der Welt-Stoma-Tag 2009 in Deutschland.

Vor drei Jahren fiel der erste Samstag im Oktober auf den 3.10. und damit auf den Tag der Deutschen Einheit, dem Deutschen Nationalfeiertag. Deshalb fanden die Veranstaltungen zum Welt-Stoma-Tag bei uns nicht genau an diesem Datum statt, sondern kurz davor oder danach. Eine Situation die in diesem Jahr übrigens die Kanadier ebenso trifft. Der 6. Oktober fällt bei Ihnen auf das Thanksgiving-Wochenende, weshalb die dortige Selbsthilfevereinigung den Welt-Stoma-Tag kurzerhand auf den 29. September 2012 vorverlegt hat.

Abbildung: Logo Welt-Stoma-Tag 2009

In Deutschland war vor allem die Deutsche ILCO e.V. präsent, aber auch Kliniken und Sanitätshäuser beteiligten sich. Hier einige Beispiele:

Unter dem Motto des Welt-Stoma-Tages 2009 „Reaching out“ – „Eine helfende Hand reichen“ organisierte die ILCO Region Hamburg gemeinsam mit dem Diakonie Krankenhaus Alten Eichen eine Veranstaltung für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs. Neben einer Ausstellung der Stomaartikel-Hersteller und der Nachversorger informierten Ärzte und Stomatherapeuten über die Geschichte der Darmchirurgie und die Unterstützung für Stomaträger nach der Entlassung aus der Klinik.

Rund 200 Besucher kamen in Hanau zur Veranstaltung, die das Klinikum gemeinsam mit der ILCO-Gruppe vor Ort organisierte. Mehrere Ärzte referierten zu Themen rund um den Darm und begeisterten die Zuhörer mit verständlichen und interessant gestalteten Vorträgen.

In Dinslaken stellten die Ehrenamtlichen der Region Niederrhein die Unterstützungsangebote der ILCO im Gesundheitszentrum Lang vor, eine Veranstaltung die vom Gesundheitszentrum organisiert wurde. Nur wenige Tage später hatten die Mitarbeiter dazu auch im Darmzentrum Duisburg-West Gelegenheit.

Abbildung: Logo Welt-Stoma-Tag 2009Eine Ausstellung der Stomaartikel-Hersteller und Fachvorträge standen auch auf dem Programm des Welt-Stoma-Tages im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Montabaur. Höhepunkt der Veranstaltung war eine Podiumsdiskussion in der z.B. Fragen zur Hilfsmittelversorgung, zum Wiedereinstieg in den Beruf oder zur Unterstützung bei der häuslichen Pflege thematisiert wurden. Die Diskussion war mit Vertretern der Krankenkassen, der Pflege, der Krebsgesellschaft und der ILCO besetzt, die den Stomaträgern auch nach der Podiumsrunde im persönlichen Gespräch Fragen beantworteten.

Der erste Welt-Stoma-Tag fand übrigens auf Anregung des langjährigen Vorsitzenden der Deutschen ILCO, Prof. Dr. Gerhard Englert statt und wurde von der Internationalen Stomavereinigung IOA 1993 organisiert.

Quelle: ILCO-Praxis Ausgaben 1/10 und 2/10

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.